Zum Hauptinhalt springen

Die Identität des Braunschweigischen Landes bewahren und fördern.

Sturmschäden im Stiftungswald

Februarstürme entwurzelten mit ihrer tagelangen Belastung auch stabile Bäume

Die Sturmtiefs „Nadia“, „Ylenia“, „Zeynep“ und „Antonia“ haben in den ersten beiden Monaten des Jahres den ohnehin schon geschwächten Wäldern weiteren schweren Schaden zugefügt. Betroffen sind auch die Reviere der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz mit ihren Wäldern bei Stadtoldendorf, Braunschweig, Königslutter, Schöningen und Helmstedt. 

Nun sind zunächst Aufräumarbeiten erforderlich, um die Pflanztätigkeiten wieder aufnehmen zu können. Dazu müssen Gefahren beispielsweise durch herabfallende Äste für Wanderer und Spaziergänger beseitigt werden. Die Arbeiten sind wegen der stark aufgeweichten Böden zurzeit allerdings nur unter sehr erschwerten Bedingungen möglich.

„Der Löwe“ sprach über die Situation mit Arno Meyer von Wolff, Revierleiter der Stiftungsförsterei Stadtoldendorf. Den ausführlichen Artikel mit weiteren Informationen finden Sie hier.